top of page

4 Monats Schlafregression - warum dieser Monat so herausfordernd ist

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Die ersten drei Monate hat Dein Baby super geschlafen und plötzlich um den vierten Monat ist alles anders - 4 Monats Schlafregression I Anzeichen und Tipps

Die ersten Monate, in denen Dein Neugeborenes tagsüber durchgeschlafen hat und nachts ständig aufgewacht ist, sind endlich vorbei, und es scheint, als würde sich Dein Baby langsam an regelmäßige Schlafzeiten gewöhnen, es schafft sogar auch mal längere Schlafphasen von 4h oder 5h in der Nacht.

Doch dann weigert sich Dein Baby plötzlich, ins Bett zu gehen, wacht nachts alle 1-2h auf und macht tagsüber nur noch kurze Schläfchen oder verweigert diese komplett - Du machst nichts falsch und mit Deinem Baby ist auch alle normal, der Grund dafür ist, ihr seid in der 4 Monats Schlafregression angekommen.

In diesem Blogbeitrag möchte ich Dir einen Einblick davon geben, was hinter der 4 Monat Schlafregression steckt, anhand welcher Anzeichen Du erkennen kannst, dass Ihr euch darin befindet, wie lange die 4 Monats Regression gehen wird und was Du tun kannst, damit Dein Baby wieder besser schläft.


Inhalte:


Dein Neugeborenes ist noch keine 4 Monate alt und Du möchtest gerne vorab Tipps und Methoden kennenlernen, um Dein Neugeborenes zu unterstützen von Anfang an gute Schlafgewohnheiten zu etablieren und mit Kompetenz durch die 4 Monats Regression kommen? Dann schau in meinem Babyschlafkurs 0-3 Monate vorbei. Ich (Denise Schindler, zertifizierte Babyschlafberaterin) unterstütze Dich von Beginn an zu einem gesunden Schlafrhythmus mit Deinem Neugeborenen.



Was steckt hinter der 4 Monat Schlafregression?

Im Alter von 4 Monaten ist Dein Baby bereit, den ersten von vielen Entwicklungssprüngen zu machen. Die veränderte Wahrnehmung der Umwelt und das veränderte Schlafmuster stören jedoch den gewohnten Schlafrhythmus und lösen dadurch die 4 Monats Schlafregression aus.


Studien haben gezeigt, dass sich die Gehirnströme von Babys mit 4 Monaten dramatisch verändern und der Kopfumfang deutlich zunimmt.

Ab diesem Alter sind die Fähigkeiten, die Dein Baby erlernt, komplizierter und es braucht mehr Zeit als je zuvor, um sich anzupassen.


Neben den Schlafproblemen ist es auch ganz normal, dass Dein Baby zwei bis drei Wochen super "grumpy" ist, eventuell auch etwas länger, es kann auch bis zu 6 Wochen gehen.


Neben den motorischen Fähigkeiten ist eine wesentliche Veränderung mit der 4 Monats Regression, dass sich Dein Baby auf ein zyklisches Schlafmuster umstellen muss. In den ersten 3 Monaten hat Dein Baby zwischen zwei Schlafphasen (REM und NON REM Schlaf) gewechselt. Mit der 4 Monats Schlafregression, hat sich das Schlafmuster in Richtung des Erwachsenen Schlafmuster angepasst, sodass Dein Baby jetzt fünf Schlafphasen durchläuft. Diese fünf neuen Schlafphasen teilen sich in zwei Tiefschlafphasen und drei Leichtschlafphasen auf. Alle 1-2h wechselt Dein Baby jetzt den Schlafzyklus und wird kurz wach. Bei diesem Schlafphasenwechsel prüft Dein Baby ob seine Umgebung noch so ist, wie als es in den Schlaf gefunden hat. Wenn Du Dein Baby also in den Schlaf gestillt hast, dann wird es alle 1-2h wach werden und wieder an die Brust wollen.

Mit 4 Monaten ist es zwar noch zu früh für eine Schlafberatung, aber es gibt einige Maßnahmen die Du ergreifen kannst, um Dein Baby zu besseren Schlafgewohnheiten zu ermutigen. Hier geht's direkt zu meinen Tipps.



Du bist Schwanger oder Dein Baby ist noch keine 4 Monate alt und Du willst vorab einen gesunden Schlafrhythmus etablieren, der euch die nächsten Monate das Leben erleichtert wird? Hier findest Du mehr Infos zu meinem Babyschlafkurs 0-3 Monate


Dein Baby ist schon 5 Monate oder Älter und Du möchtest gerne auf sanfte Weise Dein Baby unterstützen entspannt ein und altersgerecht durchzuschlafen? Dann schau in meinem Online Babyschlafkurs 5-14 Monate vorbei oder bei der 1:1 Schlafberatung 5-24 Monate


 

Anzeichen der 4 Monat Schlafregression

Um zu erkennen, ob sich Dein Baby bereits in der 4 Monats Regression befindet, gibt es einige Anzeichen. Achte bitte darauf, dass es immer Ausnahmefälle wie Krankheit gibt. Auch wenn ein Baby zahnt, kann es zu den genannten Anzeichen kommen. Allerdings werden diese beim Zahnen nicht länger als 2-3 Tage anhalten. Wenn Du allerdings die folgenden Anzeichen, außerhalb von Krankheit, mehr als 2-3 Tage hintereinander beobachten kannst, dann steckt ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit mitten in der Regression.

  • Neu aufgetretene Schwierigkeiten beim Einschlafen, vor allem, wenn es keinen offensichtlichen Grund dafür gibt, wie z. B. Krankheit

  • Häufigeres nächtliches Aufwachen

  • Dein Baby übt tagsüber neue Fähigkeit wie z. B. das Drehen

  • Vermehrtes Weinen oder Aufgeregtheit beim Aufwachen

  • Verkürzte Gesamtschlafdauer

Die drei wichtigsten Dinge, an die Du Dich in der schlaflosen Zeit der 4-Monats Regression erinnern solltest, sind:

  1. Das ist völlig normal, Du bist damit nicht alleine

  2. Du bist nicht schuld, der Grund dafür ist eine Entwicklung und keine Rückentwicklung

  3. Babyschlaf ist eine Achterbahnfahrt und kein linearer Prozess

Die 4 Monats Schlafregression ist ein normaler Teil der ersten Lebensmonate mit Deinem Neugeborenen.



Du beobachtest die genannten Anzeichen bei Deinem Neugeborenen, obwohl es noch nicht im 4. Lebensmonat ist. Ich helfe Dir, in meinem Babyschlafkurs 0-3 Monate, dass Dein Neugeborenes einen erholsamen Tag Nacht Rhythmus etabliert.


Dein Baby ist schon 5 Monate oder Älter und Du beobachtest die oben genannten Anzeichen? Dann schau in meinem Online Babyschlafkurs 5-14 Monate vorbei oder bei der 1:1 Schlafberatung 5-24 Monate

 

Ist die 4 Monats Schlafregression dauerhaft?

In der Regel brauchen Babys zwischen drei und sechs Wochen, um sich an die neuen Entwicklungen zu gewöhnen und wieder besser schlafen zu können. Allerdings ist wichtig zu wissen, dass Dein Baby in diesen drei bis sechs Wochen zwar lernen wird diese enormen Entwicklungen einzuordnen, gleichzeitig bleibt das neue Schlafmuster bestehen. Das heißt, wenn Dein Baby mithilfe einer Schlafassoziation in den Schlaf findet z.B. Stillen, dann wird es, vor allem im zweiten Drittel der Nacht, häufiger wach werden und diese Einschlafhilfe zum weiterschlafen benötigen. Das ist der große Unterschied zu allen noch kommenden Schlafregressionen.


zertifizierte Babyschlafberaterin - Denise Schindler - Stuttgart-Schwäbisch Hall
Denise Schindler - zertifizierte Schlafberaterin

Dein Baby schläft nur an Deiner Brust ein oder durch Tragen oder Ähnliches? Du möchtest diese Schlafassoziation auf sanfte Weise lösen, weißt aber nicht wie? Ich (Denise Schindler, zertifizierte Babyschlafberaterin), helfe Dir dabei. In meinem Babyschlafkurs 5-14 Monate erhältst du dazu einen Schritt für Schritt Plan, melde Dich direkt hier an.




 



4 Monat Schlafregression was tun?

Es gibt viele Tipps, um eine 4 Monats Schlafregression kurzfristig zu überstehen, wie z. B. die Beachtung der Müdigkeitssignale, Bettgehroutinen etc.


Die Umsetzung dieser Maßnahmen kann Dir helfen, diese Zeit zu überstehen, ohne unerwünschte Schlafgewohnheiten zu entwickeln.


Gleichzeitig ist es wichtig, dass Du auf Deinen eigenen Instinkte vertraust, Du kennst Dein Baby besser als jeder andere. Wenn Dein Baby in dieser schwierigen Zeit zum Einschlafen geschaukelt werden muss, dann mach das, denn Du kannst die Unterstützung immer wieder reduzieren, sobald die Schlafregression vorbei ist.


Du kannst die 4 Monats Schlafregression zwar nicht verhindern oder umgehen, aber Du kannst alles in Deiner Macht Stehende tun, damit Dein Baby diese Zeit so gut wie möglich schläft.